Begegnungen Baden - Berlin-Brandenburg


Marktplatz: Helmut und das Jahrhundertfest

Ein wunderschönes und erfolgreiches Jahrhundertfest

 Mein 70. Geburtstag, den ich ja mit meiner Stadtverordnetenkollegin Klara Geywitz – ebenfalls am 18. Februar, aber 40 Jahre nach mir geboren – gemeinsam als „Jahrhundertfest“ gefeiert habe, ist mit einem Empfang im Saal unseres Gemeindehauses und einem anschließenden Festkonzert für Bläser und Orgel in der Friedrichskirche mit unserem Posaunenchor, in dem ich selbstverständlich mitspielte, und Werner Scholl, einem Potsdamer Konzertpianisten an der Orgel, dank vieler netter Gäste eine rundum gelungene Feier geworden.

Es begann um 13.00 Uhr nach der Begrüßung bei einem Glas Sekt mit dem unvermeidlichen Toast auf die Geburtstags„kinder“. Dann erfreuten uns zwei junge Musiker ( Klavier und Oboe bzw. Klavier, vierhändig ) mit einem kleinen Konzertprogramm.

Während wir Anwesenden uns an dem anschließend eröffneten reichhaltigen Büfett, hergerichtet und angeliefert von meiner Nichte Katrin, gütlich taten, mussten wir immer wieder Glückwünsche, die erbetenen Spenden, aber auch eigentlich verbetene Geschenke und Blumen entgegen nehmen.

Von den Gästen aus Verwandtschaft, Freundes- und Kollegenkreis, Gemeinde und Politik möchte ich als besonders prominente nennen: Manfred Stolpe, Rainer Speer, unseren derzeitigen Landesfinanzminister, zugleich unser Potsdamer Unterbezirksvorsitzender, unseren Oberbürgermeister Jann Jakobs, Andrea Wicklein, die Bundestagsabgeordnete unseres Wahlkreises, sowie einige Landtagsabgeordnete und Stadtverordnete.

Mich persönlich hat besonders gefreut, dass auch mein 85-jähriger Klassenlehrer, der uns 1954 zum Abitur geführt hatte, als Gratulant erschien. Mein ebenfalls über 80 Jahre alter ehemaliger Chef und Doktorvater aus dem Zentralinstitut für Ernährung hat mich mit einem sehr netten und sinnigen Gratulationsbrief überrascht.

Besondere Überraschungen für mich kamen von meiner Familie:

Zuerst hielt Christa einen mit allerlei Episoden gespickten Vortrag über den Lebenslauf ihres nunmehr 70-jährigen Ehemannes, der von der Gesellschaft interessiert und mit Beifall zur Kenntnis genommen wurde. Von mir übrigens auch!

Ein schönes und bemerkenswertes Geschenk für mich hatte Katharina mit einer von Christa getroffenen Fotoauswahl aus meinem ganzen Leben als „Ein Erinnerungsbuch für Helmut Przybilski zum 70. Geburtstag“ angefertigt und darüber hinaus die Fotos auf einer CD zu einer Dia-Show zusammengestellt, die sie in einer Ecke des Saales mittels eines Video-Beamers in einer Schleife laufend eine ganze Weile präsentierte, so dass viele Gäste sie ansehen konnten.

Das Festkonzert, das als Benefizkonzert für den ehrenamtlichen ambulanten Hospizdienst Potsdam und für die Seniorenfreizeitstätte unserer Kirchengemeinde veranstaltet wurde, bildete einen schönen und klangprächtigen Abschluss unseres Festes.

Die Kollekte erbrachte den erfreulichen Betrag von 500.- €. Zusammen mit den von uns erbetenen Spendengeschenken von mehr als 1600.- € können wir also jede der beiden Einrichtungen mit mehr als 1000.- € unterstützen.

Ganz, ganz herzlichen Dank allen, die dazu ihren Beitrag geleistet haben.

 Helmut Przybilski

Das Foto zeigt Helmut und Christa bei unserer Begegnung 2005 in Fischbach am Bodensee

Zur Starseite Zu den Begegnungen seit 1957 Zu den Erinnerungen und Gedanken Zum Marktplatz