Begegnungen Baden - Berlin-Brandenburg

Schwarzes Brett: Adventsbrief 2006

Radolfzell, im Advent 2006

Schenk uns Weisheit, schenk uns Mut
für die Ängste, für die Sorgen,
für das Leben, heut und morgen:
Schenk uns Weisheit, schenk uns Mut
EKG 662 (Ausgabe Baden)

Liebe Freunde,

die Einladung zu unserem

  1. Baden – Berlin-Brandenburg – Treffen 

oder zu

50 Jahre Ost-West-Begegnung 

kommt zum ersten Mal aus dem südlichsten Zipfel unseres Heimatlandes.
Wir laden Euch alle ein, vom

17.- 20. Mai 2007 nach Drübeck

 
zu kommen. Dies ist für uns Bodenseeler der Auftakt unseres organisatorischen Beitrages – für die Südseite – im Vorfeld zum Durchführen und Gelingen weiterer Begegnungen in Nord und Süd. Ein halbes Jahrhundert hat Günter mit Ilse Zeit, Kraft, Kreativität, Kontinuität und spürbare Freude eingebracht. Zusammen mit all denen, die Günter in seinem beiliegenden Rundbrief namentlich erwähnte. Dafür an dieser Stelle nochmals ein von ganzem Herzen kommender Dank. Unser aller Leben wäre ärmer ohne diese jährlichen Begegnungen mit ihren geistlichen, kulturellen und unserem Alltagsleben zugewandten Themen und Inhalten.

Wir machen weiter, lassen uns Weisheit und Mut dazu schenken. Damit beziehen wir uns auf den Gesangbuchvers, s. o., und sind schon mitten im Thema für Drübeck.
Sehr konstruktiv und einheitlich haben wir uns beim Vortreffen in Freiburg dem Weisheitsthema in der Bibel und unter uns Menschen – als eine Spurensuche – genähert. Spannend die Frage: Wie komme ich zur Weisheit, z. B. im älter werden, im öffentlichen Leben, in Bezug zur Bibel? Detailliertere Hinweise gibt es auf unserer Homepage, auch schon als vorbereitende Hilfe für evtl. Gesprächsgruppen-Themen (www.bbb-freunde.de/tagebuch2007.html).
Günter hat im Telefongespräch wiederum Herrn Begerich als Referenten zum Thema und zur Bibelarbeit gewinnen können. Sein Titel für uns:

„Wenn die Seele schweigt, erwacht das göttliche Wort“
Die Rede von der Weisheit in der Bibel 

Einen persönlichen Alltagsbezug werden wir im Austausch miteinander finden.

Bitte meldet Euch bis spätestens 1. März 2007 verbindlich bei Walter Zipf an. Die Anzahlung von € 50 auf das Konto Freundeskreis Gersbach, Nr. 2017778 BLZ 68050101 (Sparkasse Freiburg-Nördlicher-Breisgau) gilt als Anmeldung.

Spenden sind jederzeit willkommen. Hinweisen möchten wir darauf, dass bei einem evtl. Rücktritt  Kosten entstehen, gestaffelt je nach dem Zeitpunkt der Abmeldung. Wer früher kommen oder länger bleiben möchte, setze sich bitte rechtzeitig mit Drübeck in Verbindung.

Wir werden die schöne nähere Umgebung (u. a. Halberstadt) mit Führungen besser kennen lernen, und der gemütliche Teil unseres Zusammenseins wird nicht zu kurz kommen.
Bringt bitte das immerwährende blaue Liederheft mit!
Beginnen werden wir am Donnerstag, den 17. Mai 2007, wie immer um 17 Uhr mit der Begrüßung und der altvertrauten Wiedersehensfreude.
Sollte es noch Fragen, Anregungen und Hinweise geben, meldet Euch bitte beim Bodenseeteam.

Wir wünschen Euch allen eine besinnliche Adventszeit, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, viel Gutes und Schönes im Neuen Jahr, dazu Gottes Segen, Geleit und Weisheit für jeden Tag.

Sehr herzlich grüßen Euch die Bodenseeler.

 

Anlage:                                    Jahreslosung
                                               Brief von Günter 

Anschrift von Drübeck:            Evangelisches Zentrum Kloster Drübeck
                                               Klostergarten 6
                                               38871 Drübeck
                                               www.Kloster-Druebeck.de
                                               Telefon 039452 94330 (Rezeption)
Telefon-Nr. von Matthias:        039452 94314